Alojera

Im Westen von La Gomera liegt Alojera (nicht verwechseln mit Alajeró!), ein hübsch gelegenes Dorf, das man von Epina aus auf einer kurvenreichen Teerstraße erreicht. Unterhalb des Örtchens liegt in einer kleinen Bucht ein traumhafter Strand mit schwarzem feinen Sand.

Playa de Alojera, La Gomera
Playa de Alojera

Die Playa de Alojera ist ein kleines ehemaliges Fischerdorf mit einigen Häusern (auch Apartments) und einem Restaurant (Bar Prisma). Man erreicht den Strand auch mit dem Wagen über eine sehr steile Piste. Die Bucht erinnert mit den weißen Häusern ein wenig an griechische Fischerdörfer. Ein Besuch lohnt in jedem Fall und wird mit einer wirklich romantischen Umgebung belohnt.

Das Bar-Restaurant „Prisma“ befindet sich zwischen den Häusern direkt unten am Strand. Es lohnt sich, dort den Sonnenuntergang zu genießen. Die Bar ist auch bei den Gomeros bekannt und ein beliebtes Fischrestaurant, der Fisch soll legendär frisch sein.

Wie an so vielen Stränden im Norden und Westen von La Gomera kann die Brandung im Winter stark und das Baden gefährlich sein. Zwar ist die Bucht relativ geschützt aber: das Meer ist wild.

Alojera, La Gomera
Alojera
Bucht von Alojera, La Gomera
Bucht von Alojera
Playa de Alojera
Playa de Alojera
Bar-Restaurante Prisma (Playa de Alojera)
Bar-Restaurante Prisma (Playa de Alojera)