Papas Arrugadas

papas arrugadas
papas arrugadas

Zu vielen tradionellen gomerianischen Gerichten gibt es papas arrugadas. Dies sind in Meerwasser gekochte runzelige, kleine Pellkartoffeln, die eine Kruste aus Meersalz haben. Sie werden mit dieser Salzkruste und der Pelle gegessen. Besonders mit mojo rojo und frischem gegrilltem Fisch sind die Kartoffeln ein Genuss. Es empfiehlt sich (zumindest in weiten Teilen Deutschlands), das „Meerwasser“ aus Meersalz und Wasser aus dem Bioladen „herzustellen“.

Zutaten

  • 2 kg kleinere, gleich große Kartoffeln
  • 1/2 kg Meersalz

Zubereitung Schritt für Schritt

  • Kartoffeln waschen.
  • In einem Topf mit Wasser bedecken und das Meersalz zufügen, umrühren.
  • Garen lassen, bis das Wasser verkocht ist.
  • Kartoffeln wenige Minuten auf kleinster Flamme stehen lassen, damit sie trocknen und „runzelig“ werden, dabei mehrmals mit zugehaltenem Deckel schwenken.
  • Wenn sie trocken und runzlig sind, sofort auf einem Tuch servieren, da sie zugedeckt wieder feucht werden.