Valle Gran Rey

Valle Gran Rey („Tal des großen Königs“, gemeint ist das Guanchenoberhaupt Hupalupa) ist der touristisch am besten (oder am meisten, je nach Betrachtungsweise) erschlossene Flecken, da es hier eine schöne Bucht mit relativ ruhigem Wasser und Sandstrand gibt.

Valle Gran Rey (Blick von Casa La Seda)
Valle Gran Rey (Blick von Casa La Seda)

Dank des Wasserreichtums ist es auch das wahrscheinlich wohlhabendste Tal der Insel. Es wächst hier viel Obst und Gemüse. Tipp: der tropische Fruchtgarten „Finca Argaga“ → http://www.fruchtgarten.info.

Bekannt geworden ist das Valle durch die Hippies der 70er Jahre. Auch heute kann man noch neben dem Rummel mit Disco, Burger und Hafenbar in Ruhe meditieren, z. B. im Meditationszentum Argayall →http://www.argayall.com, wenn man das will.

Das lang gezogene grüne Tal liegt auf der westlichen Seite der Insel und ist über eine sehr gut ausgebaute Straße via Tunnel leicht zu erreichen (die Strasse zweigt in den Bergen von der TF 713 ab).

Abseits der Touristenpfaden liegt oberhalb des Valle das kleine Dorf Arure in den Bergen an der Straße nach San Sebastían. Wer hier sich am Sonntag Mittag her verirrt, kann noch typisches gomerisches Familienleben beobachten. Im Bar – Restaurante „Conchita“ wird ein vorzügliches, rustikales Mittagessen serviert. Der Tipp: Conchitas „carne frita de cerdo con papas arrugadas“.

Es besteht eine Linienverbindung zwischen Valle Gran Rey und San Sebastián, der Hauptstadt La Gomeras (GuaguaGomera, Buslinie 1). Der Autobus heißt auf den Kanarischen Inseln übrigens Guagua!

Feiertage:
• 7. Januar: Los Santos Reyes
• 24. Juni: San Juan Bautista

Blick über das Tal de Großen Königs (La Gomera)
Blick über das Tal de Großen Königs
Promenade, La Playa (Valle Gran Rey)
Promenade, La Playa (Valle Gran Rey)
Vueltas, Valle Gran Rey
Hafenstrand, Vueltas, Valle Gran Rey
Playa del Inglés (Valle Gran Rey)
Playa del Inglés (Valle Gran Rey)
Blick von La Puntilla nach La Calera (Valle Gran Rey)
Blick von La Puntilla nach La Calera